Julia Philippi (MdL) zu Besuch in Laudenbach

11. August 2020

Julia Philippi (MdL) zu Besuch in Laudenbach

Am 26. August 2020 war unsere Landtagsabgeordnete Julia Philippi auf ihrer Sommertour zu Besuch bei uns in Laudenbach. Sie wurde von einer starken Abordnung der Laudenbacher CDU empfangen. Auffallend war, dass doppelt so viele Frauen wie Männer anwesend waren.

Erste Station war ein Treffen mit Bürgermeister Benjamin Köpfle, bei dem vor allem die aktuelle Situation der Gemeinde Laudenbach in der Corona-Pandemie und die Hilfen, die das Land Baden-Württemberg den Kommunen hierfür zur Verfügung stellt, Thema waren. So hat das Land neben Geldern zur Abfederung von Gewerbesteuerausfällen und der Ausstattung von Schulen mit mobilen Endgeräten auch Gelder in Millionenhöhe zur teilweisen Kompensation der ausgesetzten Kindergartenbeiträge an die Kommunen ausgezahlt. Bürgermeister Köpfle berichtete, dass die Verwaltung dem Gemeinderat daher in der ersten Sitzung nach der Sommerpause auch vorschlagen werde, die bislang nur ausgesetzten Beiträge den Eltern zu erlassen. Dies ist gerade in diesen schwierigen Zeiten ein wichtiges Signal an die Elternschaft.

Im Gespräch mit Bürgermeister Köpfle wurde auch die Wichtigkeit des Ausbaus der digitalen Infrastruktur thematisiert. Aktuell hat der Zweckverband Fibernet Rhein Neckar damit begonnen, im Gewerbegebiet Glasfaser zu verlegen. Dies ist ein guter Anfang, aber auch im restlichen Ortsgebiet muss der Ausbau des Glasfasernetzes vorangetrieben werden.

Alle Anwesenden waren sich einig, dass für mehr Klimaschutz und ein Umdenken im Verkehr die Voraussetzungen in Form einer besseren ÖPNV-Anbindung und -Taktung und des Ausbaus des Radwegenetzes geschaffen werden müssen. Auf den ÖPNV besonders angewiesen sind Senioren und Jugendliche. Besonders für diese beiden Gruppen wurde von CDU-Mitgliedern der Wunsch an Bürgermeister Köpfle gerichtet, in Laudenbach einen generationenübergreifenden Treffpunkt zu schaffen. Natürlich wurde auch die Problematik rund um den Neubau des Bildungszentrums thematisiert und von Bürgermeister Köpfle eindrücklich unterstrichen, dass dieses große Projekt die Möglichkeiten der beteiligten Kommunen bei weitem übersteigt und  ohne eine essentielle Förderung des Landes nicht realisierbar sein wird. MdL Julia Philippi berichtete, dass sie sich hierfür bereits bei der Landesregierung eingesetzt habe und sicherte weiterhin ihre volle Unterstützung zu.

Nach dem Treffen mit dem Bürgermeister machte sich MdL Julia Philippi mit den teilnehmenden Mitgliedern des CDU-Gemeindeverbandes auf den Weg zur Firma Sotec GmbH im Laudenbacher Gewerbegebiet. Die Firma Sotec ist als IT-Systemhaus schwerpunktmäßig in den Bereichen IT-Infrastruktur, IT-Service und IT-Lösungen tätig. Mit rund 30 Mitarbeitern betreut die Sotec GmbH beispielsweise auch einige Kommunen in der Region und unterstützt diese mit ihrem Knowhow. Geschäftsführer Oliver Fritz erläuterte ausführlich das Portfolio der Firma Sotec GmbH und ging auch auf die Herausforderungen in Corona-Zeiten ein. So hat die Firma neben der verstärkten Nutzung von Homeoffice ein ausgefeiltes Hygienekonzept zum Schutz der Mitarbeiter erarbeitet, damit die Sotec GmbH für ihre Kunden, eine bestmögliche Betreuung bieten kann.

Interessant war auch das von Herrn Fritz vorgestellte Tätigkeitsspektrum „e-Sports“, in dem sich die Firma Sotec GmbH aktiv engagiert. Dieser Bereich bietet interessante Entwicklungsmöglichkeiten für die Zukunft. Einige Sportvereine in der Region sind hier schon aktiv. Da das Thema für den CDU-Gemeindeverband Neuland ist, wurde das Angebot von Herrn Fritz, demnächst das Leistungszentrum für e-Sports in Mannheim zu besuchen, sofort dankend angenommen.

Im Anschluss an diesen interessanten Besuch ging es nach einer kleinen Stärkung im Hof der Tischlerei Jörg Werner weiter zur Firma Sphinx Computer-Vertriebs GmbH. Geschäftsführer Christian Engelhardt empfing MdL Julia Philippi und den CDU- Gemeindeverband am Hauptsitz der Firma in Laudenbach. Mit rund 100 Mitarbeitern an 19 Standorten weltweit ist die Firma Sphinx seit über 30 Jahren im Bereich der Datenkommunikation tätig. Als Importeur von Steuerungskomponenten liefert Sphinx über 250.000 Produkte im Jahr im B2B-Bereich aus.

Daneben bietet die Sphinx Computer-Vertriebs-GmbH ihren Kunden auch die Veredlung und Konfiguration von Produkten nach deren Bedürfnissen an. Auch die Firma Sphinx hat besondere Vorkehrungen getroffen, um ihre Mitarbeiter in der Corona-Pandemie zu schützen. Nach einem kurzen Rundgang und einem Einblick in das Zentrallager der Sphinx-Computer Vertriebs GmbH, endete der Besuch unserer Abgeordneten im Rahmen ihrer Sommertour hier bei uns in Laudenbach.

Mit den besten Wünschen verabschiedete sich MdL Julia Philippi und bedankte sich beim CDU-Gemeindeverband für den gut organisierten und interessanten Tag in Laudenbach.

Kommentare sind geschlossen.