Gemeinderatsitzung 11.04.2022

12. April 2022

Stellungnahme der CDU-Gemeinderatsfraktion in der Gemeinderatssitzung vom 11. April 2022 zur Gestaltung des Anton-Prätorius-Platz.

Neue Pläne für den Anton-Prätorius-Platz

Die CDU-Fraktion hat sich bekanntermaßen schon bei den Haushaltsberatungen darauf festgelegt, für die verkleinerte Version der Außenanlage des Anton-Praetorius-Platzes nicht mehr als maximal 200.000 € ausgeben zu wollen. Dem Antrag haben auch Bürgermeister und SPD zugestimmt, obwohl er seitens SPD und Grünen als unnötig bezeichnet wurde.

Wenn man jetzt sieht, dass in den Unterlagen auch ein Entwurf der früheren Planer vorliegt, der nach wie vor von hohen Mauern geprägt ist und den ursprünglich für die größere Variante vorgesehenen Kostenrahmen von € 450.000 voll ausschöpft, kommt uns unser damaliger Antrag  nicht unnötig vor.

Der von einem Landschaftsarchitekten vorgelegte neue Entwurf kommt in der Kostenschätzung mit 142.800 € deutlich günstiger. Das wird dadurch erreicht, dass Baulichkeiten auf ein Minimum reduziert wurden, eine Treppe neben dem Gemeindehaus und kleine Aufenthaltsbereiche mit Sitzbänken neben der Treppe. Der Platz hinterm Gemeindehaus wird lediglich über einen Weg mit einer Rampe mit dem Anton-Praetoriusplatz verbunden. Die Grünanlage wird einfach gehalten, mit einigen Bäumen, Rasen oder Wiese und vier Schmuckbeeten. Trotz des sehr viel bescheideneren Ansatzes kann diese Anlage sehr attraktiv werden.

Die CDU-Fraktion legt Wert darauf, dass in den Beeten kein sogenannter „Splitmulch“ Anwendung findet. Die Auswahl der Bepflanzung sollte in Einklang mit den Kriterien des Grünflächenkonzeptes der Gemeinde Laudenbach erfolgen, sowohl attraktiv fürs menschliche Auge als auch für die Insektenwelt sein.

Falls eine Beleuchtung der Treppe  notwendig ist, ist nach Möglichkeit nach unten auf den Weg gerichtete LED-Beleuchtung mit insektenfreundlicher Lichtfarbe zu wählen.

Die CDU-Laudenbach hofft, dass die Angebote den Kostenrahmen nicht sprengen und dass die Pläne bald Wirklichkeit werden.

Kommentare sind geschlossen.